Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Astronomische Ereignisse

Beachten Sie auch folgende Seiten:

Planeten im September 2021 (Zeiten in MESZ)

  • Merkur ist nicht zu beobachten.
  • Venus ist unser Abendstern. Am 01. September geht die Venus mit ihren -4.0 mag um 21:13 Uhr unter. Die Sichtbarkeit wird länger, Venus geht somit am 30. September um 20:18 Uhr unter, ihre Helligkeit steigt auf -4.2 mag. 
  • Mars kann im August nicht beobachtet werden.
  • Jupiter kann in der gesamten Nacht beobachtet werden. Er ist zur Zeit das hellste Objekt am Nachthimmel. Am 01. September erfolgt sein Untergang um 05:26 Uhr. Seine Helligkeit sinkt leicht auf -2.7 mag ab. Am 15. September geht Jupiter um 04:22 Uhr unter. Am 31.09. geht Jupiter bereits um 03:16 Uhr unter.
  • Saturn wird zum Planeten der gesamten Nacht. Der 0.5 mag helle Saturn geht am 01.09 um 03:48 Uhr unter. Am Monatsletzten geht Saturn um 01:48 Uhr unter. Am 17. September begegnet unser Mond dem Ringplaneten.
  • Uranus ist auch Planet der ganzen Nacht. Uranus geht am 01.09. um 22:02 Uhr auf. Der 5.7 mag helle Planet erscheint zum Monatsletzten um 20:06 Uhr über der Horizontlinie.
  • Neptun kann in den späten Abendstunden aufgesucht werden. Er geht am 01.09. um 20:25 auf, am 14. September, seiner Oppositionsnacht, geht Neptun um 19:33 Uhr auf. Mit 7.8 mag erscheint Neptun im Teleskop als kleines bläuliches Scheibchen mit 2",4 Durchmesser.

Mond im September 2021

PhasenTagUhrzeit (MESZ)
Neumond07. September 202102:52
erstes Viertel13. September 202122:39
Vollmond21. September 2021 01:55
letztes Viertel29. September 202103:57

Aktuelle Beobachtungshinweise:

  • Lohnend für eine Beobachtung ist Mizar: ein Doppelstern im Sternbild großer Wagen, er ist der mittlere Deichselstern.
  • Unsere Sonne ist ebenfalls ein interessantes Objekt. Mit etwas Geduld und Glück kann man einige Sonnenflecken entdecken.
    ACHTUNG: Bitte nur mit geeigneter Sonnenschutzfolie oder mit geeignetem Sonnenschutzfilter die Sonne beobachten.
    WICHTIG: Auch beim Fotografieren unbedingt die Kamera und somit auch die Augen mit einer Sonnenschutzfolie schützen.

  • Das Sommerdreieck mit Deneb im Schwan, Wega in der Leier und Atair im Adler ist sichtbar.
    Vor Rund 14000 Jahren war die Wega unser Polarstern, bis die Taumelbewegung unserer Erdachse Polaris zum Polarstern machte. In ca. 12000 Jahren ist dann Wega wieder an der Reihe.
  • Deep-Sky-Objekte:
    Der Kugelsternhaufen M13 im Herkules ist in mondlosen Nächten mit sehr guten Sichtverhältnissen ein lohnendes Objekt. Er kann schon mit bloßem Auge bei absoluter Dunkelheit gesichtet werden. Im Fernglas ist M13 bereits gut zu erkennen. In einem Teleskop von zehn Zoll Öffnung kommt der Sternhaufen erst richtig zur Geltung.

    Im Großen Wagen findet man die Whirlpoolgalaxie M51 in der Nähe seines Deichselsternes Alkaid. Durch ihre Helligkeit von 8.1 mag kann sie bereits mit einem kleinen Fernrohr beobachtet werden.
    Der Planetarische Nebel M97 (Eulennebel), im Sternbild Großer Bär, ist ebenfalls ein schönes Objekt.

Übersichten über astronomische Ereignisse/Termine - Beobachtungshinweise

(Alle Angaben ohne Gewähr - Stand: August 2021)