Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Hier gelangen sie zur Anmeldung:

Totale Mondfinsternis am Montag 21. Januar

Foto-Collage der Mondfinsternis vom 27. Juli 2018

 

Nach der sehr schönen Mondfinsternis vom 27. Juli 2018 gibt es bereits in den frühen Morgenstunden des 21. Januar 2019 die nächste Gelegenheit zur Beobachtung einer Totalen Mondfinsternis.

 

Verlauf der Finsternis: 

3:35 Uhr Eintritt in den Halbschatten (nicht beobachtbar) 

4:34 Uhr Eintritt in den Kernschatten 

5:41 Uhr Beginn Totalität 

6:12 Uhr Mitte der Finsternis 

6:44 Uhr Ende Totalität 

7:51 Uhr Austritt aus dem Kernschatten 

gegen 8 Uhr Monduntergang 

 

Bei einer Mondfinsternis lässt sich direkt die Form des Erdschattens erkennen. Aus der Beobachtung des immer runden Erdschattens wurde schon vor über 2000 Jahren richtig geschlossen, dass die Erde eine Kugel sein muss. 

Eigentlich sollte der Mond im Erdschatten ganz dunkel sein. Durch die Lichtbrechung in der Atmosphäre der Erde kann dennoch ein kleiner Anteil des Sonnenlichts um die Erde herum in den eigentlichen Kernschatten gelenkt werden. 

Jetzt greift ein zweiter Effekt in unserer Atmosphäre. Durch die Lichtstreuung werden alle kurzwelligen (blauen) Anteile des Sonnenlichts in alle Richtungen gestreut, nur das rote Licht bleibt auf dem langen Weg durch die Atmosphäre übrig und erreicht den Mond. Diese Lichtstreuung ist auch der Grund, warum uns der Himmel blau erscheint, eine tiefstehende Sonne hingegen rötlich. 

 

Die Sternwarte Stuttgart ist zur Totalen Mondfinsternis am Montag 21.01. bei klarem Himmel von 4:30 Uhr bis 8:00 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei.